Zur StartseiteMail an uns                
 
IDEE
KURSE
KONTAKT
LINKS
BÜCHER
TEXTE
ZITATE

 

Bücher

Wissenschaftliches Schreiben
Müller, C. W. (2001). SchreibLust - von der Freude am wissenschaftlichen Schreiben. Münster, Votum-Verl.

Werder, L. (1993). Lehrbuch des wissenschaftlichen Schreibens - ein Übungsbuch für die Praxis. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Werder, L. and B. Schulte-Steinicke (2002). Schreibpädagogik an der Hochschule - Chancen und Grenzen. Berin u.a., Schibri-Verl.

Werder, L. (2000). Kreatives Schreiben von Diplom- und Doktorarbeiten. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Werder, L. (1995). Grundkurs des wissenschaftlichen Schreibens. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Becker, H. S. (2000). Die Kunst des professionellen Schreibens - ein Leitfaden für die Geistes- und Sozialwissenschaften. Frankfurt/Main ; New York, Campus-Verl.

Pyerin, B. (2001). Kreatives wissenschaftliches Schreiben
Tipps und Tricks gegen Schreibblockaden. Weinheim u.a., Juventa-Verl.

Karmasin, M. and R. Ribing (2002). Die Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten - ein Leitfaden für Haus-, Seminar- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen. Wien, Facultas-Verl.

Bünting, K.-D., A. Bitterlich and U. Pospiech (2002). Schreiben im Studium: mit Erfolg - ein Leitfaden ; mit CD-ROM ; präzise formulieren, Themen erarbeiten. Berlin, Cornelsen Scriptor.

Kruse, O. (2000). Keine Angst vor dem leeren Blatt
ohne Schreibblockaden durchs Studium. Frankfurt/Main u.a., Campus-Verl.

Bräuer, G. (1996). Warum schreiben? - Schreiben in den USA: Aspekte, Verbindungen, Tendenzen. Frankfurt am Main ; Wien u.a., Lang.

Sesink, W. (2000). Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten ohne und mit PC. München ; Wien, Oldenbourg.

Werder, L. (1995). Kreatives Schreiben in den Wissenschaften - für Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Perrin, D. (2003). Schreiben - von intuitiven zu professionellen Schreibstrategien. Wiesbaden, Westdt. Verl.

Werder, L. (2002). Brainwriting & Co - die 11 effektivsten Methoden des kreativen Schreibens für die Schule und das Studium. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Franck, N. (2003). Die Technik wissenschaftlichen Arbeitens - eine praktische Anleitung. Paderborn ; Wien u.a., Schöningh.

Werder, L. (1992). Kreative Literaturgeschichte. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Esselborn-Krumbiegel, H. (2004). Von der Idee zum Text
eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben. Paderborn ; Wien u.a., Schöningh.

Werder, L., B. Schulte-Steinicke and B. Schulte (2001). Weg mit Schreibstörung und Lesestress - zur Praxis und Psychologie des Schreib- und Lesecoaching. Baltmannsweiler, Schneider-Verl. Hohengehren.

Eco, U. (2003). Wie man eine wissenschaftliche Abschlußarbeit schreibt - Doktor-, Diplom- und Magisterarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Heidelberg, Müller.

Knigge-Illner, H. (2002). Der Weg zum Doktortitel - Strategien für die erfolgreiche Promotion. Frankfurt a. M. u.a., Campus-Verl.

Narr, W.-D. (2000). Lust und Last des wissenschaftlichen Schreibens - Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer geben Studierenden Tips. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Englisches wissenschaftliches Schreiben
Swales, J. and C. B. Feak (2004). Academic writing for graduate students - essential tasks and skills ; a course for nonnative speakers of English. Ann Arbor, Mich., Univ. of Michigan Press.

Swales, J. and C. B. Feak (2004). Comentary for Academic writing for graduate students - essential tasks and skills ; a course for nonnative speakers of English. Ann Arbor, Mich., Univ. of Michigan Press.

Jordan, M. K. and L. Plakans (2006). Reading & Writing for academic success. Ann Arbor, Michigan.

Jordan, R. R. (1990). Academic writing course. London u.a., Collins.

O'Connor, M. (1995). Writing successfully in science. London u.a., Chapman and Hall.

Swales, J. and C. B. Feak (2000). English in today's research world: a writing guide - a sequel to "Academic writing for graduate students" and an advanced text mainly designed for junior scholars and graduate students who are not native speakers of English. Ann Arbor, Mich., Univ. of Michigan Press.

Wissenschaftliches Lesen
Stary, J. and H. Kretschmer (1994). Umgang mit wissenschaftlicher Literatur - eine Arbeitshilfe für das sozial- und geisteswissenschaftliche Studium. Frankfurt am Main, Scriptor-Verl.

Werder, L. (1994). Wissenschaftliche Texte kreativ lesen
kreative Methoden für das Lernen an Hochschulen und Universitäten. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Werder, L. v. (1995). Grundkurs wissenschaftlichen Lesens. Milow, Schibri Verlag.

Buzan, T. (1998). Speed reading
schneller lesen - mehr verstehen - besser behalten. Landsberg am Lech, mvg-Verl.

Lesen
Gass, W. H. and W. Prantner (1991). Mit sich selber reden. Für sich selber lesen. Graz ; Wien, Droschl.

Pennac, D. and U. Aumüller (1998). Wie ein Roman - von der Lust zu lesen. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Iser, W. (1994). Der Akt des Lesens - Theorie ästhetischer Wirkung. München, Fink.

Bloom, H. (2000). Die Kunst der Lektüre - wie und warum wir lesen sollten. München, Bertelsmann.

Manguel, A. (1999). Eine Geschichte des Lesens. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt-Taschenbuch-Verl.

Schreiben und Sprache
Kamlah, W. and P. Lorenzen (1996). Logische Propädeutik
Vorschule des vernünftigen Redens. Stuttgart u.a., Metzler.

Lakoff, G. and M. Johnson (2000). Leben in Metaphern
Konstruktion und Gebrauch von Sprachbildern. Heidelberg, Carl-Auer-Systeme Verl.

Ueding, G. (1996). Rhetorik des Schreibens - eine Einführung. Weinheim, Beltz Athenäum.

Gordon, D. C. (1996). Therapeutische Metaphern. Paderborn, Junfermann.

Müller, C. (2001). Ikarus fliegt weiter - Ursprung und Rezeption geflügelter Worte und Sprachbilder. Mainz, von Zabern.

Sedlaczek, R. (2005). Das österreichische Deutsch - wie wir uns von unserem großen Nachbarn unterscheiden ; ein illustriertes Handbuch. Wien, Buchgemeinschaft Donauland u.a.

Krüger-Lorenzen, K. (2001). Deutsche Redensarten und was dahinter steckt - das geht auf keine Kuhhaut, aus der Pistole geschossen, der lachende Dritte ; das Standardwerk. München, Heyne.

Knörrich, O. (1991). Formen der Literatur in Einzeldarstellungen. Stuttgart, Kröner.

Schumann, O. and H. Zelton (2000). Grundlagen und Techniken der Schreibkunst - Handbuch für Schriftsteller, Pädagogen, Germanisten, Redakteure und angehende Autoren. Hamburg, Nikol.

Foucault, M. (1993). Schriften zur Literatur. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

(2002). Kleine literarische Formen in Einzeldarstellungen. Stuttgart, Reclam.

Aristoteles and M. Fuhrmann (1994). Poetik - griechisch - deutsch. Stuttgart u.a., Reclam.

Egri, L. (2002). Literarisches Schreiben - starke Charaktere, originelle Ideen, überzeugende Handlung. Berlin, Autorenhaus-Verl.

Schemann, H. (1991). Synonymwörterbuch der deutschen Redensarten. Stuttgart u.a., Klett Verl. f. Wissen u. Bildung.

Schneider, W. and L. Murschetz (2001). Deutsch für Profis
Wege zu gutem Stil. München, Goldmann.

Schneider, W. (2004). Deutsch für Kenner - die neue Stilkunde. Zürich, Piper.

Pfeifer, W., W. Braun and S. Zentralinstitut für (1995). Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Quintilianus, M. F. and F. Loretto (1990). Institutio oratoria
Lateinisch und Deutsch ; X. Stuttgart, Reclam.

Frey, J. N. (2002). Wie man einen verdammt guten Roman schreibt. Köln, Emons.

Brande, D. (2002). Schriftsteller werden - der Klassiker. Berlin, Autorenhaus Verlag.

Kluge, F. (1999). Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Berlin - New York, de Gruyter.

Quine, W. v. O. (1980). Wort und Gegenstand. Stuttgart, Reclam.

Schreiben und Kreativität
Cameron, J. (2003). Von der Kunst des Schreibens
... und der spielerischen Freude, die Worte fließen zu lassen. München, Knaur-Taschenbuch.

Vopel, K. W. (2000). Phantasiereisen. 3. Salzhausen, iskopress.

Duerr Reihnhard, F. (2003). 10x10 Kunstbegegnungen. Zofingen, Erle Verlag.

Goldberg, B. (2004). Raum zum Schreiben - creative writing in 200 genialen Lektionen. Ulm, Autorenhaus Verlag.

Fritzsche, J. (2000). Schreibwerkstatt - Geschichten und Gedichte: Schreibaufgaben, -übungen, -spiele. Stuttgart u.a., Klett.

Rico, G. L. (2002). Garantiert schreiben lernen - sprachliche Kreativität methodisch entwickeln ; ein Intensivkurs auf der Grundlage der modernen Gehirnforschung. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Werder, L. (2001). Lehrbuch des kreativen Schreibens. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Maaß, E. and K. Ritschl (2004). Phantasiereisen praktisch anwenden - Phantasie als Quelle der Inspiration. Paderborn, Junfermannsche Verlagsbuchhandlung.

Zopfi, C. and E. Zopfi (2001). Leichter im Text - ein Schreibtraining ; Werkbuch. Bern, Zytglogge Verl.

Zopfi, C. and E. Zopfi (1997). Wörter mit Flügeln - kreatives Schreiben ; Werkbuch. Bern, Zytglogge Verl.

Schulte-Steinicke, B. (2000). Bilder werden Worte - Wirkungen und pädagogische Einsatzmöglichkeiten des kreativen Schreibens. Milow, Schibri Verlag.

Werder, L. (1995). Erfolg im Beruf durch kreatives Schreiben. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Csikszentmihalyi, M. (2003). Kreativität - wie Sie das Unmögliche schaffen und Ihre Grenzen überwinden. Stuttgart, Klett-Cotta.

Koestler, A. (1966). Der göttliche Funke - der schöpferische Akt in Kunst und Wissenschaft. Bern-München-Wien, Scherz.

Barron, F. (1969). Creative person and creative process. New York and others, Holt, Rinehart and Winstin Inc.

Gordon, W. J. J. (1961). Synectics - the development of creative capacity. New York, Evanston and London, Harper & Row publishers.

Johnson, A. (2003). Wie aus dem Leben Geschichten entstehen - vom Tagebuch zum kreativen Schreiben. Zürich, Pendo-Verl.

Cameron, J. (2003). Mit offenen Augen durch die Welt. Müchen, Knaur.

Starobinski, J. (1990). Psychoanalyse und Literatur. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Schreiben als Weg
Vom Scheidt, J. (2003). Kreatives Schreiben - Texte als Wege zu sich selbst und zu anderen. Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verl.

Bräuer, G. (2000). Schreiben als reflexive Praxis
Tagebuch, Arbeitsjournal, Portfolio. Freiburg im Breisgau, Fillibach-Verl.

Kunert, G. (1976). Warum schreiben? - Notizen zur Literatur. München ; Wien, Hanser.

Cameron, J. (2000). Der Weg des Künstlers - ein spiritueller Pfad zur Aktivierung unserer Kreativität. München, Droemer Knaur.

Goldberg, N. (1986). "Writing down the bones". Boston - London, Shambala.

Cameron, J. (2003). Von der Kunst des Schreibens ... und der spielerischen Freude, die Worte fließen zu lassen. München, Knaur-Taschenbuch.

Goldberg, N. (2005). Wild mind. Ulm, Autorenhaus Verlag.

Horn, B. and E. Waeger (2004). Schreibrituale. Eine Anthologie. Wien, edition splitter.

Schreiben und Meditation
Schulte-Steinicke, B. (1993). Meditation als Schreibhilfe. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Schulte-Steinicke, B. (1996). Entspannung, wissenschaftliches Schreiben und NLP - ein kreativer Übungsleitfaden für Frauen an Hochschulen. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Schulte-Steinicke, B. (1997). Autogenes Training und kreatives Schreiben. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Schreiben und Zen
Sher, G. (2003). Schreib Dich frei - Zen für Kreative. Winterthur, Edition Spuren.

Bradbury, R. (2003). Zen in der Kunst des Schreibens. Berlin, Autorenhaus-Verl.

Goldberg, N. (1986). "Writing down the bones". Boston - London, Shambala.

Schreiben und Therapie
Werder, L. (1995). Schreib- und Poesietherapie
eine Einführung. Weinheim, Psychologie-Verl.-Union.

Werder, L. (1998). Ängstige dich nicht - schreibe
ein Übungsbuch der praktischen Philosophie zum Sterbe- und Todesproblem. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Hilsbecher, W. (1967). Schreiben als Therapie. Stuttgart, Klett.

Werder, L. and H.-J. Melerski (1990). Alltägliche Selbstanalyse - Freud - Fromm - Thomas. Weinheim, Dt. Studien-Verl.

Gödtel, R. (1996). Jetzt bin ich mein eigener Therapeut. Zürich und Düsseldorf, Walter Verlag.

Rico, G. (1999). Von der Seele schreiben - im Prozeß des Schreibens den Zugang zu tiefverborgenen Gefühlen finden. Paderborn, Junfermann.

Schott, H. (1985). Zauberspiegel der Seele - Sigmund Freud und die Geschichte der Selbstanalyse. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht.

Koch, H. and N. Keßler (2002). Ein Buch muß die Axt sein
Schreiben und Lesen als Selbsttherapie. Krummwisch, Königsfurt.

Petzold, H. (1995). Poesie und Therapie
über die Heilkraft der Sprache ; Poesietherapie, Bibliotherapie, literarische Werkstätten. Paderborn, Junfermann.

Marschik, M. (1993). Poesietherapie - Therapie durch Schreiben? Wien, Turia & Kant.

Werder, L. (1996). Erinnern, Wiederholen, Durcharbeiten
die eigene Lebensgeschichte kreativ schreiben. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Schreiben und Lernen
Bräuer, G. (1998). Schreibend lernen - Grundlagen einer theoretischen und praktischen Schreibpädagogik. Innsbruck ; Wien, Studien-Verl.

Bräuer, G. (2004). Schreiben(d) lernen - Ideen und Projekte für die Schule. Hamburg, Ed. Körber-Stiftung.

Lebenskunst
Schmid, W. (2000). Auf der Suche nach einer neuen Lebenskunst - die Frage nach dem Grund und die Neubegründung der Ethik bei Foucault. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Schmid, W. (2004). Mit sich selbst befreundet sein
von der Lebenskunst im Umgang mit sich selbst. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Werder, L. (2001). Einführung in die philosophische Lebenskunst Asiens - chinesische, indische und arabische Wege zum Glück. Berlin ; Milow, Schibri-Verl.

Werder, L. (2000). Lehrbuch der philosophischen Lebenskunst für das 21. Jahrhundert. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Epictetus and W. Capelle (1992). Wege zum glücklichen Handeln. Frankfurt am Main, Insel-Verl.

Schmid, W. (1998). Philosophie der Lebenskunst - eine Grundlegung. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Schmid, W. (2002). Schönes Leben ? Einführung in die Lebenskunst. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Plutarchus and W. Ax (2000). Von der Heiterkeit der Seele. Zürich, Diogenes-Verl.

Epicurus and P. M. Laskowsky (1988). Philosophie der Freude
Briefe, Hauptlehrsätze, Spruchsammlung, Fragmente. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Plutarchus (2000). Die Kunst zu leben. Frankfurt, Insel.

Schopenhauer, A. and F. Volpi (1999). Die Kunst, glücklich zu sein - dargestellt in fünfzig Lebensregeln. München, Beck.

Seneca, L. A. (1992). Vom glücklichen Leben. Leipzig, Insel Verlag.

Gracián y Morales, B., A. Schopenhauer and O. Taube (1992). Hand-Orakel und Kunst der Weltklugheit. Frankfurt am Main, Insel-Verl.

Essays
Berger, B. (1964). Der Essay - Form und Geschichte. Bern u.a., Francke.

Bachmann, D. (1969). Essay und Essayismus - Benjamin, Broch, Kassner, H. Mann, Musil, Rychner. Stuttgart u.a., Kohlhammer.

Montaigne, M. E. and H. Stilett (2000). Essais. München, Goldmann.

Hillebrand, K. and H. Uhde-Bernays (1955). Unbekannte Essays. Bern, Francke.

Bacon, F. and L. L. Schücking (1946). Essays. Wiesbaden, Dieterich.

Böhmer, O. A. (1992). Zeit des schönen Scheins
Essays. Eggingen, Isele.

Böhmer, O. A. (2003). Sternstunden der Literatur
von Dante bis Kafka. München, Beck.

Zweig, S. and K. Beck (1993). Das Geheimnis des künstlerischen Schaffens - Essays. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Kluge, A. (2000). Chronik der Gefühle - in 2 Bänden. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Curtius, E. R. (1963). Kritische Essays zur europäischen Literatur. Bern u.a., Francke.

Emerson, R. W. and M. Pütz (1990). Die Natur - ausgewählte Essays. Stuttgart, Reclam.

Rorty, R. (2003). Philosophie & die Zukunft - Essays. Frankfurt am Main, Fischer.

Tagebuch
Rainer, T. (2005). Tagebuch schreiben. Berlin, Autorenhaus Verlag.

Werder, L. (2000). Einführung in die philosophische Lebenskunst - die Kunst, ein philosophisches Tagebuch zu schreiben. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Meier-DellÓlivo, R. (2001). Schreiben wollte ich schon immer. Gekonnt Tagebuch führen. Zürich, Oesch Verlag.

Tagebücher und Briefe
Schnitzler, A. (1984). Briefe 1875-1912. Frankfurt am Main, Fischer.

Schnitzler, A. and P. M. Braunwarth (1984). Briefe - 1913 - 1931. Frankfurt am Main, Fischer.

Hölderlin, F. and M. Knaupp Sämtliche Werke und Briefe. München ; Wien, Hanser.

Artaud, A. and B. Mattheus (1992). Mexiko. 7, Matthes & Seitz Verlag.

Frank, A. and O. H. Frank (1995). Anne-Frank-Tagebuch. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Tolstoi, L. Ein Leben in Selbstbekenntnissen. Leipzig, Bibliographisches Institut.

Plath, S. and F. MacCullough (1999). Die Tagebücher. München u.a., Piper.

Buonarroti, M. and H. Hinderberger (1985). Michelangelo
Lebensberichte, Briefe, Gespräche, Gedichte. Zürich, Manesse-Verl.

Camus, A. and R. Quilliot (1997). Reisetagebücher. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Camus, A. and G. Meister (1997). Tagebuch - März 1951 - Dezember 1959. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Camus, A. and G. Meister (1997). Tagebücher - 1935 - 1951. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Dostojewskij, F. M. and E. K. Rahsin (2001). Tagebuch eines Schriftstellers -notierte Gedanken. München u.a., Piper.

Hocke, G. R. (1986). Europäische Tagebücher aus vier Jahrhunderten - Motive und Anthologie. Wiesbaden u.a., Limes-Verl.

Kafka, F. and M. Brod (1967). Tagebücher - 1910 - 1923. Frankfurt am Main, Fischer.

Stendhal and K. Scheinfuß (1983). Tagebücher und andere Selbstzeugnisse. Band I und Band II. Berlin, Rütten & Loening.

Zweig, S. and R. Friedenthal (1984). Briefe an Freunde. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Zweig, S., H. Bahr and J. B. Berlin (1987). Briefwechsel mit Hermann Bahr, Sigmund Freud, Rainer Maria Rilke und Arthur Schnitzler. Frankfurt am Main, S. Fischer.

Kafka, F., E. Heller and J. Born (1982). Briefe an Felice
und andere Korrespondenzen aus der Verlobungszeit. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Kierkegaard, S. and T. Haecker (1949). Die Tagebücher - 1834 - 1855. München, Kösel.

Hebbel, F. and K. Pörnbacher (1984). Tagebücher. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Andersen, H. C. and E. Nielsen (1961). Das Märchen meines Lebens - Briefe ; Tagebücher. München, Winkler.

Schreber, D. P. (2003). Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken - nebst Nachträgen und einem Anhang über die Frage: "Unter welchen Voraussetzungen darf eine für geisteskrank erachtete Person gegen ihren erklärten Willen in einer Heilanstalt festgehalten werden?" Berlin, Kulturverl. Kadmos.

Kraus, K., H. Walden and G. C. Avery (2002). Feinde in Scharen - ein wahres Vergnügen dazusein ; Karl Kraus - Herwarth Walden ; Briefwechsel 1909 - 1912. Göttingen, Wallstein-Verl.

Schnitzler, A. Tagebücher von 1879 - 1931. Wien, Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Mansfield, K. (1981). Tagebuch 1904-1922. München, dtv.

Hillesum, E. and J. G. Gaarlandt (1998). Das denkende Herz
die Tagebücher von Etty Hillesum ; 1941 - 1943. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Mansfield, K. (1975). Tagebuch - vollständige Ausgabe. Stuttgart, DVA.

Basho, M. and G. S. Dombrady (1985). Auf schmalen Pfaden durchs Hinterland. Zen-buddhistisches Reisetagebuch. Mainz, Dieterich.

Realitätskonstruktion
Luckmann, T. and P. L. Berger (1999). Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verlag.

Watzlawick, P. (2001). Die erfundene Wirklichkeit
wie wissen wir, was wir zu wissen glauben? ; Beiträge zum Konstruktivismus. München u.a., Piper.

Watzlawick, P. (2001). Kurzzeittherapie und Wirklichkeit. München u.a., Piper.

Problemlösen
Brander, S., A. Kompa and U. Peltzer (1989). Denken und Problemlösen - Einführung in die kognitive Psychologie. Opladen, Westdt. Verl.

Gomez, P. and G. Probst (1997). Die Praxis ganzheitlichen Problemlösens. Bern u.a., Paul Haupt Verlag.

Sell, R. and R. Schimweg (2002). Probleme lösen
in komplexen Zusammenhängen denken. Berlin u.a., Springer.

Hussy, W. (1998). Denken und Problemlösen. Stuttgart u.a., Kohlhammer.

Philosphie
Störig, H. J. (2000). Kleine Weltgeschichte der Philosophie. Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch-Verl.

Eagleton, T. (2001). Was ist Kultur? Eine Einführung. München, Beck.

Bollnow, O. F. (1955). Neue Geborgenheit - das Problem einer Überwindung des Existentialismus. Stuttgart u.a., Kohlhammer.

Nishida, K. o. and P. Pörtner (2001). Über das Gute
eine Philosophie der Reinen Erfahrung. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Schweitzer, A. and H. W. Bähr (1997). Die Ehrfurcht vor dem Leben Grundtexte aus fünf Jahrzehnten. München, Beck.

Böhmer, O. A. (1994). Sternstunden der Philosophie
Schlüsselerlebnisse großer Denker von Augustinus bis Popper. München, Beck.

Jaspers, K. (2001). Einführung in die Philosophie - zwölf Radiovorträge. München u.a., Piper.

Pieper, A. and U. Thurnherr (1994). Was sollen Philosophen lesen? Berlin, Schmidt.

Werder, L. (2002). Philosophie für Verliebte. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Werder, L. (1997). Verzweifle nicht - suche
philosophische Übungen zur Gottesfrage ; ein Übungsbuch für einzelne und Gruppen. Berlin ; Milow, Schibri-Verl.

Weizsäcker, C. F. (2002). Die Einheit der Natur
Studien. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Böhme, G. (2002). Die Natur vor uns - Naturphilosopie in pragmatischer Hinsicht. Zug/Schweiz, Graue Ed.

Vester, F. (2002). Neuland des Denkens - vom technokratischen zum kybernetischen Zeitalter. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Riedl, R. (2000). Zufall, Chaos, Sinn - Nachdenken über Gott und die Welt. Stuttgart, Kreuz-Verl.

Gierer, A. (1998). Im Spiegel der Natur erkennen wir uns selbst - Wissenschaft und Menschenbild. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Drieschner, M. (2002). Moderne Naturphilosophie
eine Einführung. Paderborn, Mentis.

Mittelstaedt, P. (2000). Was sind und warum gelten Naturgesetze? Frankfurt am Main, Klostermann.

Jaspers, K. (1997). Die grossen Philosophen. München, Piper.

Jaspers, K. (1948). Philosophie I. Philosophische Weltorientierung. Berlin u.a., Springer.

Jaspers, K. (1948). Philosophie II. Existenzerhellung. Berlin u.a., Springer.

Jaspers, K. (1948). Philosophie III. Metaphysik. Berlin u.a., Springer.

Markl, H. (1998). Wissenschaft gegen Zukunftsangst. München ; Wien, Hanser.

Bollnow, O. F. (2004). Mensch und Raum. Stuttgart, Kohlhammer.

Eliade, M. (2000). Kosmos und Geschichte. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Elias, N. (1991). Wandlungen des Verhaltens in den weltlichen Oberschichten des Abendlandes. 1, Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft.

Elias, N. (1991). Wandlungen der Gesellschaft - Entwurf zu einer Theorie der Zivilisation. 2, Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft.

Dilthey, W. (1997). Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Jonas, H. (1994). Das Prinzip Leben - Ansätze zu einer philosophischen Biologie. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Luhmann, N. (1994). Soziale Systeme - Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Schweitzer, A. (1996). Kultur und Ethik. München, Beck.

Steigleder, K. and A. Gewirth (1991). Ethik in den Wissenschaften - Ariadnefaden im technischen Labyrinth? Tübingen, Attempto-Verl.

Klein, H.-D. and E. Heintel (1972). Geschichte und System
Festschrift für Erich Heintel zum 60. Geburtstag. Wien u.a., Oldenbourg.

Horgan, J. (2000). An den Grenzen des Wissens - Siegeszug und Dilemma der Naturwissenschaften. Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verl.

Weizsäcker, C. F. (1994). Der Mensch in seiner Geschichte. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Heidegger, M. (1992). Was ist das - die Philosophie?
Vortrag, gehalten in Cerisy-la-Salle/Normandie im August 1955 zur Einleitung eines Gespräches. Pfullingen, Neske.

Bourdieu, P. (1998). Vom Gebrauch der Wissenschaft für eine klinische Soziologie des wissenschaftlichen Feldes. Konstanz, UVK Univ.-Verl. Konstanz.

Treusch, J. and P. Armbruster (1997). Koordinaten der menschlichen Zukunft: Energie - Materie - Information - Zeit
21. bis 24. September 1996, Regensburg. Stuttgart, Wissenschaftl. Verl.-Ges.

Bourdieu, P. (1994). Die feinen Unterschiede - Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Bachelard, G. (1987). Die Bildung des wissenschaftlichen Geistes - Beitrag zu einer Psychoanalyse der objektiven Erkenntnis. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Vester, F. (1999). Die Kunst vernetzt zu denken - Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität. Stuttgart, DVA.

Fischer, E. P. (2001). Die andere Bildung - was man von den Naturwissenschaften wissen sollte. München, Ullstein.

Serres, M. and M. Authier (1995). Elemente einer Geschichte der Wissenschaften. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Schwanitz, D. (1999). Bildung - Alles was man wissen muß. Frankfurt am Main, Eichborn.

Roszak, T. (1994). Ökopsychologie - der entwurzelte Mensch und der Ruf der Erde. Stuttgart, Kreuz-Verl.

Burckhardt, J. and E. Dürr (1988). Historische Fragmente. Nördlingen, Greno.

Newen, A. (2001). Selbst und Gehirn - menschliches Selbstbewußtsein und seine neurobiologischen Grundlagen. Paderborn, Mentis.

Haken, H. and M. Haken-Krell (1997). Gehirn und Verhalten
unser Kopf arbeitet anders, als wir denken. Stuttgart, Dt. Verl.-Anst.

Horgan, J. (2001). Der menschliche Geist - wie die Wissenschaften versuchen, die Psyche zu verstehen. Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verl.

Bateson, G. (1993). Geist und Natur - eine notwendige Einheit. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Bateson, G. (1994). Ökologie des Geistes - anthropologische, psychologische, biologische und epistemologische Perspektiven. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Heidegger, M. (1993). Sein und Zeit. Tübingen, Niemeyer.

Binswanger, L. and M. Foucault (1992). Traum und Existenz. Bern u.a., Gachnang & Springer.

Blumenberg, H. (2000). Höhlenausgänge. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Bloch, E. (1985). Das Prinzip Hoffnung - in fünf Teilen ; 3 Bände. 5, Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Wittgenstein, L. (1998). Logisch-philosophische Abhandlung
kritische Edition. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Seneca, L. A. and O. Schönberger (1998). Naturales quaestiones - lateinisch - deutsch. Stuttgart, Reclam.

Heidegger, M. (1994). Was heißt Denken?
Vorlesung Wintersemester 1951/52. Stuttgart, Reclam.

Soden, W. (1994). Das Gilgamesch-Epos. Stuttgart u.a., Reclam.

Buber, M. (2004). Ich und Du. Stuttgart, Reclam.

Aristoteles and O. Schönberger (1991). Über die Welt. Stuttgart, Reclam.

Luther, M. and D. C. G. Lorenz (1978). Vom ehelichen Leben und andere Schriften über die Ehe. Stuttgart, Reclam.

Jaspers, K. (1997). Kleine Schule des philosophischen Denkens. München u.a., Piper.

Kant, I. and R. Malter (1996). Zum ewigen Frieden
ein philosophischer Entwurf. Stuttgart u.a., Reclam.

Kierkegaard, S. (1997). Die Krankheit zum Tode. Stuttgart, Reclam.

Lucretius Carus, T. and K. Büchner (1994). De rerum natura
lateinisch und deutsch. Stuttgart, Reclam.

Descartes, R. and G. Schmidt (1994). Meditationes de prima philosophia - lateinisch - deutsch. Stuttgart, Reclam.

Weinkauf, W. (2001). Die Philosophie der Stoa
ausgewählte Texte. Stuttgart, Reclam.

Schopenhauer, A. (1960). Welt und Mensch
eine Auswahl aus dem Gesamtwerk von Arthur Hübscher. Stuttgart, Reclam.

Hesiod (1996). Werke und Tage. Stuttgart, Reclam.

Schopenhauer, A. (1961). Aphorismen zur Lebensweisheit. Stuttgart, Reclam.

Schiller, F. and K. L. Berghahn (2000). Über die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen. Stuttgart, Reclam.

Herder, J. G. and H. D. Irmscher (1993). Abhandlung über den Ursprung der Sprache. Leipzig, Reclam.

Seneca, L. A. and L. Rumpel (1984). Vom glückseligen Leben und andere Schriften. Stuttgart, Reclam.

Herodotus and W. Sontheimer (2002). Die Bücher der Geschichte - (Auswahl). Stuttgart, Reclam.

Dante and H. Gmelin (2002). Die göttliche Komödie. Stuttgart, Reclam.

Nietzsche, F. (1998). Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben. Stuttgart, Reclam.

Aristoteles and E. Dönt (1997). Kleine naturwissenschaftliche Schriften. Stuttgart, Reclam.

Mason, S. F. (1997). Geschichte der Naturwissenschaft in der Entwicklung ihrer Denkweisen. Bassum, Verl. für Geschichte d. Naturwiss. u. d. Technik.

Weizsäcker, C. F. (1995). Zeit und Wissen. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Rossi, P. (1997). Die Geburt der modernen Wissenschaft in Europa. München, Beck.

Plessner, H. (1975). Die Stufen des Organischen und der Mensch - Einleitung in die philosophische Anthropologie. Berlin u.a., de Gruyter.

Curtius, M. (1976). Seminar: Theorien der künstlerischen Produktivität - Entwürfe mit Beiträgen aus Literaturwissenschaft, Psychoanalyse und Marxismus. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Foucault, M. (1995). Die Ordnung der Dinge - eine Archäologie der Humanwissenschaften. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Weber, M. and J. Winckelmann (1985). Wirtschaft und Gesellschaft - Grundriss der verstehenden Soziologie. Tübingen, Mohr.

Berkeley, G. and A. Kulenkampff (2004). Eine Abhandlung über die Prinzipien der menschlichen Erkenntnis. Hamburg, Meiner.

Nietzsche, F. (2000). Die fröhliche Wissenschaft. Stuttgart, Reclam.

Burckhardt, J. (1999). Die Kultur der Renaissance in Italien
ein Versuch. Stuttgart u.a., Reclam.

Kant, I. and H.-G. Gadamer (1960). Immanuel Kant. Frankfurt a. M., Fischer Taschenbuchverl.

Cassirer, E. and E. W. Orth (1993). Geist und Leben
Schriften zu den Lebensordnungen von Natur und Kunst, Geschichte und Sprache. Leipzig, Reclam.

Gehlen, A. (1977). Urmensch und Spätkultur - philosophische Ergebnisse und Aussagen. Frankfurt am Main, Athenaion

Luhmann, N. (1970). Soziologische Aufklärung. Wiesbaden, VS Verl. für Sozialwiss.

Thoreau, H. D. and E. Emmerich (2004). Walden oder Leben in den Wäldern. Zürich, Diogenes.

Plessner, H. (2003). Macht und menschliche Natur. Suhrkamp.

Voltaire, W. Kraus and C. Kraus (1987). Gedanken regieren die Welt - eine Auswahl. Zürich, Diogenes-Verl.

Cicero, M. T., L. A. Seneca and H. Leretz (1975). Die Philosophie der Stoa - aus den Schriften Ciceros und Senecas ; Kommentar. Paderborn, Schöningh.

Blumenberg, H. (1993). Die Lesbarkeit der Welt. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Foucault, M. (1994). Der Wille zum Wissen. 1, Suhrkamp.

Foucault, M. (2002). Der Gebrauch der Lüste. 2, Suhrkamp.

Foucault, M. (1995). Die Sorge um sich. 3, Suhrkamp.

Mitscherlich, A. (1985). Toleranz - Überprüfung eines Begriffs - Ermittlungen. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Luhmann, N. (1999). Gesellschaftsstruktur und Semantik
Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Burckhardt, J. and R. Marx (1978). Weltgeschichtliche Betrachtungen. Stuttgart, Kröner.

Spinoza, B., F. Bülow and C. Vogl (1982). Die Ethik
Schriften und Briefe. Stuttgart, Kröner.

Arendt, H. and M. McCarthy (1998). Vom Leben des Geistes. Band 1 und 2. München u.a., Piper.

Descartes, R. and L. Gäbe (1969). Discours de la méthode
französisch - deutsch. Hamburg, Meiner.

Descartes, R. and A. Buchenau (1972). Meditationen über die Grundlagen der Philosophie - mit den sämtlichen Einwänden und Erwiderungen. Hamburg, Meiner.

Descartes, R. and A. Buchenau (1992). Die Prinzipien der Philosophie. Hamburg, Meiner.

Plotinus, R. Harder and R. Beutler (1990). Seele - Geist - Eines - griechisch - deutsch. Hamburg, Meiner.

Salamun, K. (2001). Was ist Philosophie? - Neuere Texte zu ihrem Selbstverständnis. Tübingen, Mohr Siebeck

Dewey, J. and M. Suhr (1998). Die Suche nach Gewissheit
eine Untersuchung des Verhältnisses von Erkenntnis und Handeln. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Bergson, H. (1999). Zeit und Freiheit. Hamburg, Europ. Verl.-Anst.

Kierkegaard, S. and L. Richter (1991). Der Begriff Angst. Hamburg, Europ. Verl.-Anst.

Bergson, H. and F. Kottje (1993). Denken und schöpferisches Werden - Aufsätze und Vorträge. Hamburg, Europ. Verl.-Anst.

Deleuze, G. (1992). Woran erkennt man den Strukturalismus? Berlin, Merve-Verl.

Schütz, A. (1982). Das Problem der Relevanz. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Flusser, V. and S. Bollmann (2002). Medienkultur. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Schopenhauer, A. (1986). kleine philosophische Schriften. 4 : Parerga und Paralipomena I und II, Suhrkamp.

Schopenhauer, A. (1998). Die Welt als Wille und Vorstellung. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Deleuze, G. and F. Guattari (2000). Was ist Philosophie? Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Schrödinger, E. (2001). Was ist Leben? die lebende Zelle mit den Augen des Physikers betrachtet. München u.a., Piper.

James, W. (1994). Der Pragmatismus
ein neuer Name für alte Denkmethoden. Hamburg, Meiner.

Bergson, H. (1991). Materie und Gedächtnis - eine Abhandlung über die Beziehung zwischen Körper und Geist. Hamburg, Meiner.

Sheldrake, R. (1994). Das Gedächtnis der Natur
das Geheimnis der Entstehung der Formen in der Natur. Bern ; Wien u.a., Scherz.

Schopenhauer, A. and F. Volpi (2002). Die Kunst zu beleidigen. München, Beck.

Aristoteles and O. Gigon (2000). Die Nikomachische Ethik. München, dtv.

Feyerabend, P. K. (2003). Erkenntnis für freie Menschen. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Preyer, G. (1998). Strukturelle Evolution und das Weltsystem
Theorien, Sozialstruktur und evolutionäre Entwicklungen. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Capelle, W. (1968). Die Vorsokratiker - die Fragmente und Quellenberichte. Stuttgart, Kröner.

Nietzsche, F. (1996). Der Wille zur Macht
Versuch einer Umwertung aller Werte. Stuttgart, Kröner.

De Crescenzo, L. (1990). Geschichte der griechischen Philosophie. Die Vorsokratiker. Zürich, Diogenes-Verl.

De Crescenzo, L. (1990). Geschichte der griechischen Philosophie. Von Sokrates bis Plotin. Zürich, Diogenes-Verl.

Platon (2002). Drei große Dialoge. München, Piper.

Proust, M. and E. Rechel-Mertens (2000). Auf der Suche nach der verlorenen Zeit in 3 Bänden. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Nietzsche, F. (1997). Also sprach Zarathustra
ein Buch für alle und keinen. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Pädagogik
Kruse, O., Berger, K. und M. Ulmi (2006). Prozessorientierte Schreibdidaktik. Schreibtraining für Schule, Studium und Beruf. Bern- Stuttgart-Wien, Haupt verlag.

Aebli, H. (2001). Zwölf Grundformen des Lehrens
eine allgemeine Didaktik auf psychologischer Grundlage ; Medien und Inhalte didaktischer Kommunikation ; der Lernzyklus. Stuttgart, Klett-Cotta.

Bollnow, O. F. (1959). Existenzphilosophie und Pädagogik
Versuch über unstetige Formen der Erziehung. Stuttgart, Kohlhammer.

Fuhr, R. and M. Gremmler-Fuhr (1988). Faszination Lernen
transformative Lernprozesse im Grenzbereich von Pädagogik und Psychotherapie. Köln, Ed. Humanist. Psychologie.

Petzold, H. G. and G. I. Brown (1977). Gestaltpädagogik - Konzepte und integrative Erziehung. München, Pfeiffer Verlag.

Bollnow, O. F. (1956). Erziehung wozu? eine Vortragsreihe. Stuttgart, Kröner.

Bollnow, O. F. (1966). Sprache und Erziehung. Stuttgart ; Berlin ; Köln ; Mainz, Kohlhammer.

Herzog, W. (2002). Zeitgemäße Erziehung
die Konstruktion pädagogischer Wirklichkeit. Weilerswist, Velbrück Wissenschaft.

Dewey, J. (2000). Demokratie und Erziehung
eine Einleitung in die philosophische Pädagogik ; mit einer umfangreichen Auswahlbibliographie. Weinheim u.a., Beltz.

Bollnow, O. F. (2001). Die pädagogische Atmosphäre
Untersuchungen über die gefühlsmäßigen zwischenmenschlichen Voraussetzungen der Erziehung. Essen, Verl. Die Blaue Eule.

Freire, P. (1977). Pädagogik der Unterdrückten - Bildung als Praxis der Freiheit. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Braun-Rom, C. (2001). Buddhismus und Erziehung
ein Weg der Selbsterziehung des Menschen. Heidelberg, Kristkeitz.

Wallner, G. (2000). Wahrnehmen und Lernen - die Feldenkrais-Methode und der Pragmatismus Deweys. Paderborn, Junfermann.

Schuster, K. (2003). Einführung in die Fachdidaktik Deutsch. Baltmannsweiler, Schneider-Verl. Hohengehren.

Freire, P. (1981). Der Lehrer ist Politiker und Künstler
neue Texte zu befreiender Bildungsarbeit. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Schreger, C., F.-P. Wiener Symposion zur Aktualität der and K. Freinet LehrerInnen Eltern (1997). Tastendes Versuchen - wissenschaftliche Erkenntnis -ein Dialog ; Dokumente, Vorträge, Arbeitskreise. Grünbach, Steinmaßl.

Abraham, U. (2002). Weltwissen erlesen
literarisches Lernen im fächerverbindenden Unterricht. Baltmannsweiler, Schneider-Verl. Hohengehren.

Herder, J. G. and H. D. Irmscher (1997). Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit. Stuttgart, Reclam.

Lessing, G. E. (1997). Die Erziehung des Menschengeschlechts und andere Schriften. Stuttgart, Reclam.

Locke, J. and H. Wohlers (1997). Gedanken über Erziehung. Stuttgart, Reclam.

Grygier, P. (2004). Über Naturwissenschaften lernen
Vermittlung von Wissenschaftsverständnis in der Grundschule. Baltmannsweiler, Schneider-Verl. Hohengehren.

Hössle, C., D. Höttecke and E. Kircher (2004). Lehren und Lernen über die Natur der Naturwissenschaften. Baltmannsweiler, Schneider Hohengehren.

Brenner, D. (2001). Allgemeine Pädagogik. Weinheim und München, Juventa.

Wolf, K. and J. Schermaier (1980). Aspekte praxisbezogener Pädagogik - Ambivalenz als methodisches Prinzip pädagogischen Denkens ; Festschrift für Karl Wolf. Salzburg, Müller.

Bauer, J. (2007). Lob der Schule. Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern. Hamburg, Hoffman & Campe.

Bollnow, O. F. (2004). Mensch und Raum. Stuttgart, Kohlhammer.

Ossimitz, G. (2000). Entwicklung systemischen Denkens. Theoretische Konzepte und empirische Untersuchungen. München und Wien, Profil.

Burow, O. A. (1993). Gestaltpädagogik. Trainingskonzepte und Wirkungen. Ein Handbuch. Paderborn, Junfermann.

Heitkämper, P. (2000). Die Kunst erfolgreichen Lernens. Handbuch kreativer Lehr- und Lernformen. Ein Didaktiken Lexikon. Paderborn, Junfermann.

Dennison, G. (2006). Gestaltpädagogik in Aktion.Ein Praxisbericht. Wuppertal, Peter Hammer Verlag.

Reichel, R. und Scala, E. (2005). Das ist Gestaltpädagogik. Grundlagen, Impulse, Methoden, Praxisfelder, Ausbildungen. Münster, Öktopia Verlag.

Orr, D. W. (2004). Earth in mind. On education, environment and the human perspective. Washington, Covelo and London, Island Press.

Orr, D. W. (1992). Ecological literacy. Education and the transition to a postmodern world. State University of New York Press.

Das universitäre Umfeld
Weber, M. (1995). Wissenschaft als Beruf. Stuttgart, Reclam.

Bourdieu, P. (1987). Die feinen Unterschiede - Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Schopenhauer, A. (1982). Kopfverderber - über d. Universitäts-Philosophie u. ihre Professoren. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Bourdieu, P. (1998). Homo academicus. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Bär, S. (2002). Forschen auf Deutsch - der Machiavelli für Forscher und solche, die es noch werden wollen. Frankfurt am Main, Deutsch.

Wagner, W. (2002). Uni-Angst und Uni-Bluff - wie studieren und sich nicht verlieren. Hamburg, Europ. Verl.-Anst.

Schilling, M. (2000). Leben und Studieren im neuen Jahrtausend - Herausforderungen, Belastungen, Perspektiven. Wien, Bundesministerium für Bildung Wiss. u. Kultur.

Steiner, C. (1998). Macht ohne Ausbeutung - zur Ökologie zwischenmenschlicher Beziehungen. Paderborn, Junfermann-Verl.

Humanistische Psychologie
Rogers, C. R. (2000). Entwicklung der Persönlichkeit
Psychotherapie aus der Sicht eines Therapeuten. Stuttgart, Klett-Cotta.

Maslow, A. H. (1973). Psychologie des Seins - ein Entwurf. München, Kindler.

Maslow, A. H. (1977). Die Psychologie der Wissenschaft - neue Wege der Wahrnehmung und des Denkens. München, Goldmann.

Frankl, V. E. (1985). Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn - eine Auswahl aus dem Gesamtwerk. München u.a., Piper.

Frankl, V. E. and E. Lukas (1996). Zeiten der Entscheidung. Freiburg im Breisgau ; Wien u.a., Herder.

Frankl, V. E. (2002). Was nicht in meinen Büchern steht
Lebenserinnerungen. Weinheim, Beltz.

Assagioli, R. (1993). Psychosynthese - Handbuch der Methoden und Techniken. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Fromm, E. and R. Funk (1993). Haben oder Sein - die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Fromm, E. (1994). Vom Haben zum Sein - Wege und Irrwege der Selbsterfahrung. München, Heyne.

Fromm, E. (1996). Gesellschaft und Seele - Sozialpsychologie und psychoanalytische Praxis. München, Heyne.

Fromm, E. (1985). Anatomie der menschlichen Destruktivität. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Fromm, E. (1997). Von der Kunst des Zuhörens. München, Heyne.

Gestaltpsychologie
Stevens, J. O. (1996). Die Kunst der Wahrnehmung - Übungen der Gestalttherapie. Gütersloh, Gütersloher Verlagshaus.

Doubrawa, E. (2002). Die Seele berühren - erzählte Gestalttherapie. Wuppertal, Hammer.

Perls, F. S., R. F. Hefferline and P. Goodman (2000). Gestalttherapie - Grundlagen. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Perls, F. S. (1976). Gestalt-Therapie in Aktion. Stuttgart, Klett-Cotta.

Perls, F. S. (1981). Gestalt-Wahrnehmung
Verworfenes und Wiedergefundenes aus meiner Mülltonne ; die ungewöhnliche Autobiographie des Begründers der Gestalt-Therapie. Frankfurt, Main, Verl. f. humanistische Psychologie Flach.

Perls, F. S. (1998). Was ist Gestalttherapie? Wuppertal, Hammer.

Perls, F. S., R. F. Hefferline and P. Goodman (1979). Gestalttherapie - Wiederbelebung des Selbst. Stuttgart, Dtv-Klett-Cotta.

Brooks, C. V. and C. Selver (1991). Erleben durch die Sinne. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Zinker, J. (2005). Gestalttherapie als kreativer Prozess. Paderborn, Junfermann Verlag.

Oaklander, V. (2007). Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen. Stuttgart, Klett-Cotta.

Fuhr, R. und Gremmler-Fuhr M. (2002). Gestalt-Ansatz. Grundkonzepte und -modelle aus neuer Perspektive. Belgisch-Gladbach, EHP.

Blankertz, S. und Doubrawa (2005). Lexikon der Gestalttherapie. Wuppertal, Peter Hammer Verlag.

Stevens, B. (2000). Don`t push the river. Gestalttherapie an ihren Wurzeln. Wuppertal, Peter Hammer Verlag.

Koffka, K. (1963). Principles of Gestalt Psychology. New York, Harcourt, Brace & World, Inc.

Integrative Psychotherapie
Petzold, H. G. and I. Orth (2005a). Sinn, Sinnerfahrung, Lebenssinn. 2. Bielefeld & Locarno, Edition Sirius.

Petzold, H. G. and I. Orth (2005b). Sinn, Sinnerfahrung, Lebenssinn. 1. Bielefeld & Locarno, Edition Sirius.

Rahm, D. (1999). Einführung in die integrative Therapie
Grundlagen und Praxis. Paderborn, Junfermann.

Petzold, H. G. (2003a). Integrative - Modelle, Theorien & Methoden einer schulenübergreifenden Psychotherapie. 1 - Klinische Philosophie. Paderborn, Junfermann.

Petzold, H. G. (2003b). Integrative - Modelle, Theorien & Methoden einer schulenübergreifenden Psychotherapie. 2 - Klinische Theorie. Paderborn, Junfermann.

Petzold, H. G. (2003c). Integrative - Modelle, Theorien & Methoden einer schulenübergreifenden Psychotherapie. 3 - Klinische Praxeologie. Paderborn, Junfermann.

Petzold, H. G. and J. Sieper (1996a). Integration und Kreation - Modelle und Konzepte der integrativen Therapie, Agogik und Arbeit mit kreativen Medien. 2.

Petzold, H. G. and J. Sieper (1996b). Integration und Kreation - Modelle und Konzepte der integrativen Therapie, Agogik und Arbeit mit kreativen Medien. 1.

Petzold, H. (2001). Wille und Wollen - psychologische Modelle und Konzepte. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht.

Kast, V. (2001). Vom Sinn der Angst
wie Ängste sich festsetzen und wie sie sich verwandeln lassen. Freiburg im Breisgau ; Wien u.a., Herder.

Petzold, H. (1989). Heilende Klänge
der Gong in Therapie, Meditation und Sound Healing. Paderborn, Junfermann.

Werder, L. (1998). Kreative Einführung in Grundkonzepte der Psychotherapie - ein Übungsbuch für einzelne und Gruppen. Berlin ; Milow, Schibri-Verl.

Psychoanalyse
Erikson, E. H. (1988). Der vollständige Lebenszyklus. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Erikson, E. H. (1968). Kindheit und Gesellschaft. Stuttgart, Klett.

Yalom, I. D. (2005). Existentielle Psychotherapie. Köln, EHP.

Freud, S. (2004). Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten. Frankfurt am Main, Fischer.

Freud, S. (2003). Das Ich und das Es - metapsychologische Schriften. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Freud, S. (2004). Das Unbehagen in der Kultur - und andere kulturtheoretische Schriften. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Freud, S. (2002). Abriß der Psychoanalyse - einführende Darstellungen. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Freud, A. (2002). Das Ich und seine Abwehrmechanismen. Frankfurt am Main, Fischer.

Horney, K. (1992). Selbstanalyse. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Reitter, K. (1996). Der König ist nackt - eine Kritik an Sigmund Freud. Wien, Verl. für Gesellschaftskritik.

Freud, S. (1998). Die Traumdeutung. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Rank, O. and H.-J. Wirth (2000). Kunst und Künstler - Studien zur Genese und Entwicklung des Schaffensdranges. Gießen, Psychosozial-Verl.

Freud, S. (2004). Schriften über Liebe und Sexualität. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Harnisch, G. (2000). Das große Traumlexikon - über 1500 Traumsymbole von A bis Z psychologisch gedeutet. Freiburg im Br., Herder.

Die menschliche Situation/pragmatische Anthropologie
Böhme, G. (1994). Anthropologie in pragmatischer Hinsicht
Darmstädter Vorlesungen. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Gebauer, G. (1998). Anthropologie. Leipzig, Reclam.

Dekkers, M. (1999). An allem nagt der Zahn der Zeit
vom Reiz der Vergänglichkeit. München, Blessing.

Kegan, R. (1994). Die Entwicklungsstufen des Selbst
Fortschritte und Krisen im menschlichen Leben. München, Kindt.

Jaspers, K. and H. Saner (2000). Was ist der Mensch?
Philosophisches Denken für alle. München u.a., Piper.

Lorenz, K. (1985). Das sogenannte Böse - zur Naturgeschichte d. Aggression. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Eibl-Eibesfeldt, I. (2000). In der Falle des Kurzzeitdenkens. München u.a., Piper.

Lorenz, K. and I. Eibl-Eibesfeldt (1990). Das Wirkungsgefüge der Natur und das Schicksal des Menschen - gesammelte Arbeiten. München u.a., Piper.

Popper, K. R. (1996). Alles Leben ist Problemlösen
über Erkenntnis, Geschichte und Politik. München u.a., Piper.

Mead, G. H. (2000). Geist, Identität und Gesellschaft aus der Sicht des Sozialbehaviorismus. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Foucault, M. and D. Trombadori (1997). Der Mensch ist ein Erfahrungstier - Gespräch mit Ducio Trombadori. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Dülmen, R. (2001). Entdeckung des Ich - die Geschichte der Individualisierung vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Darmstadt, Wiss. Buchges.

Luckmann, T. (1996). Die unsichtbare Religion. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Weber, M. (1984). Soziologische Grundbegriffe. Tübingen, Mohr.

Ehrenberg, A. (2004). Das erschöpfte Selbst - Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Frankfurt/Main u.a., Campus-Verl.

Erikson, E. H. (2003). Identität und Lebenszyklus - drei Aufsätze. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Freeman, A. and R. DeWolf (2002). Die 10 dümmsten Fehler kluger Leute - wie man klassischen Denkfallen entgeht. München u.a., Piper.

Elias, N. and M. Schröter (1999). Die Gesellschaft der Individuen. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Bollnow, O. F. (1975). Wesen und Wandel der Tugenden. Frankfurt/M., Ullstein.

Jonas, H. (1993). Das Prinzip Verantwortung - Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Gehlen, A. (1997). Der Mensch
seine Natur und seine Stellung in der Welt. Paderborn ; Wien u.a., Schöningh u.a.

Psychologie
Zimbardo, P. G., R. J. Gerrig and S. Hoppe-Graff (1999). Psychologie mit 70 Tabellen. Berlin u.a., Springer.

Oerter, R. (2002). Entwicklungspsychologie. Weinheim u.a., Beltz PVU. ftp://www.vbk.ac.at/media/2005/AC03491276n01 in.pdf Inhaltsverzeichnis

Jung, C. G. and M.-L. Franz (1999). Der Mensch und seine Symbole. Zürich u.a., Walter.

Wilber, K., J. Engler and D. P. Brown (1988). Psychologie der Befreiung - Perspektiven einer neuen Entwicklungspsychologie - die östliche und die westliche Sicht des menschlichen Reifungsprozesses. Bern ; Wien u.a., Scherz.

Ellenberger, H. F. (1973). Die Entdeckung des Unbewußten. Bern ; Wien u.a., Huber.

James, W. (1909). Psychologie. Leipzig, Quelle & Meyer.

Mummendey, H. D. (1995). Psychologie der Selbstdarstellung. Göttingen u.a., Hogrefe Verl. für Psychologie.

Adler, A. (1995). Menschenkenntnis. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Watzlawick, P., J. H. Beavin and D. D. Jackson (1982). Menschliche Kommunikation - Formen, Störungen, Paradoxien. Bern ; Stuttgart ; Wien, Huber.

Bollnow, O. F. (1995). Das Wesen der Stimmungen. Frankfurt am Main, Klostermann.

Kitayama, S. and D.Cohen (2007). Handbook of cultural psychology. New York and London, The Guilford Press.

Lernen und Studieren
Steiner, V. (2001). Exploratives Lernen - der persönliche Weg zum Erfolg ; ein Arbeitsbuch für Studium, Beruf und Weiterbildung. Zürich u.a., Pendo.

Steiner, V. (2002). Erfolgreich lernen heißt
die besten Lernstrategien für Studium und Karriere. Zürich u.a., Pendo.

Scheidler, K. H. (1847). Grundlinien der Hodegetik oder Methodik des akademischen Studiums. Jena, Grökersche Buchhandlung.

Franklin, E. N. (2005). Locker sein macht stark
wie wir durch Vorstellungskraft beweglich werden. München, Kösel.

Heitkämper, P. (2000). Die Kunst erfolgreichen Lernens
Handbuch kreativer Lehr- und Lernformen ; ein Didaktiken-Lexikon. Paderborn, Junfermann.

Schachl, H. (1998). Was haben wir im Kopf?
die Grundlagen für gehirngerechtes Lernen. Linz, Veritas-Verl.

Anderson, J. R. (2001). Kognitive Psychologie. Heidelberg u.a., Spektrum Akad. Verl.

Csikszentmihalyi, M. (2004). Flow im Beruf - das Geheimnis des Glücks am Arbeitsplatz. Stuttgart, Klett-Cotta.

Rheinberg, F. and S. Krug (1984). Motivation in Lernsituationen. Hagen, Fernuniv. Gesamthochsch.

Hertlein, M. (1997). Mind Mapping - die kreative Arbeitstechnik - spielerisch lernen und organisieren. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Svantesson, I. (1995). Mind mapping und Gedächtnistraining
Themen übersichtlich strukturieren ; kreatives Arbeiten ; ein besseres Gedächtnis. Speyer, GABAL.

Schulte-Steinicke, B. and J. Peter (2000). Locker durch Studium und Prüfung mit Selbstlerntechniken. Berlin u.a., Schibri-Verl.

Kugemann, W. F. and B. Gasch (1999). Lerntechniken für Erwachsene. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Vester, F. (1996). Denken, Lernen, Vergessen - was geht in unserem Kopf vor, wie lernt das Gehirn, und wann läßt es uns im Stich? München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Nachhaltigkeit
Ekardt, F. (2005). Das Prinzip Nachhaltigkeit
Generationengerechtigkeit und globale Gerechtigkeit. München, Beck.

Michelsen, G. (2005). Handbuch Nachhaltigkeitskommunikation - Grundlagen und Praxis. München, oekom Verl.

Mars, E. M. and E. Rat für Nachhaltige (2002). Jugend schreibt Zukunft - Gedanken und Bilder zur Nachhaltigkeit. München, ökom Verl.

Umweltdachverband. Wissen wie. Neue Lehr- und Lernformen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung. DVD. Wien, Forum Umweltbildung.

Naess, A. (1989). Ecology, community and lifestyle. Camebridge University Press.

Motive
Popper, K. R. (1999). Auf der Suche nach einer besseren Welt Vorträge und Aufsätze aus dreißig Jahren. München u.a., Piper.

Canetti, E. (1998). Das Gewissen der Worte - Essays. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Fromm, E. (1996). Humanismus als reale Utopie
der Glaube an den Menschen. München, Heyne.

Jonas, H. (2003). Das Prinzip Verantwortung
Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Csikszentmihalyi, M. (2000). Dem Sinn des Lebens eine Zukunft geben - eine Psychologie für das 3. Jahrtausend. Stuttgart, Klett-Cotta.

Joseph Beuys - Rudolf Steiner ; Grundzüge ihres Denkens. Dornach, Pforte-Verl.

Wilber, K. (2005). Das Wahre, Schöne, Gute - Geist und Kultur im 3. Jahrtausend. Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verl.

Popper, K. R. (1992a). Die offene Gesellschaft und ihre Feinde - Der Zauber Platons. 1. Tübingen, Mohr.


Popper, K. R. (1992b). Die offene Gesellschaft und ihre Feindes - Falsche Propheten Hegel, Marx und die Folgen. 2. Tübingen, Mohr.

Lorenz, K. (1997). Die acht Todsünden der zivilisierten Menschheit. München u.a., Piper.

Bettelheim, B. (1989). Aufstand gegen die Masse
die Chance des Individuums in der modernen Gesellschaft. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Grün, A. (2006). Menschen führen - Leben wecken
Anregungen aus der Regel Benedikts. München, Dt.Taschenbuch-Verlag.

Bourdieu, P. (1997). Perspektiven des Protests - Initiativen für einen europäischen Wohlfahrtsstaat. Hamburg, VSA-Verl.

Geseko v. Lüpke (2003). Politik des Herzens. Nachhaltige Konzepte für das 21. Jahrhundert. Gespräche mit den Weisen unserer Zeit. Uhlstädt-Kirchhasel, Arun.

Motivation
Delhees, K. H. (1975). Motivation und Verhalten. München, Kindler.

Rheinberg, F. (1997). Motivation. Stuttgart u.a., Kohlhammer.

Maslow, A. (2005). Motivation und Persönlichkeit. Hamburg, rororo.

McClelland, D. C. (1967). Motivation und Kultur. Bern u.a., Huber.

Enkelmann, N. B. (2006). Die Macht der Motivation
so motivieren Sie sich selbst und andere. Heidelberg, mvg-Verl.

Hüther, G. (2006). Die Macht der inneren Bilder. Wie Visionen das Gehirn, den Menschen und die Welt verändern. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht.

Zeitmanagement
Boethius, S. and H. Zellweger (1990). Heute beginnt der Rest Deines Lebens, Time/system Verlag.

Seiwert, L. J. (2005). Wenn du es eilig hast, gehe langsam das neue Zeitmanagement in einer beschleunigten Welt ; sieben Schritte zur Zeitsouveränität und Effektivität. Frankfurt/Main u.a., Campus-Verl.

Seiwert, L. J. (2001). Das neue 1 x 1 des Zeitmanagement
der Euro-Bestseller. Offenbach, GABAL.

Covey, S. R., A. R. Merrill and R. R. Merrill (2005). Der Weg zum Wesentlichen Zeitmanagement der vierten Generation. Frankfurt/Main u.a., Campus.

Meditation
Petzold, H. (1983). Psychotherapie, Meditation, Gestalt. Paderborn, Junfermann-Verl.

Schultz, J. H. (2003). Das autogene Training - konzentrative Selbstentspannung ; Versuch einer klinisch-praktischen Darstellung. Stuttgart u.a., Thieme.

Schultz, J. H. and K. Thomas (1988). Übungsheft für das autogene Training konzentrative Selbstentspannung. Stuttgart u.a., Thieme.

Huth, A. and W. Huth (2000). Praxis der Meditation. München, Kösel.

Huth, A. and W. Huth (1990). Handbuch der Meditation. München, Kösel

Biographien
Darwin, C. and N. Barlow (1993). Mein Leben - 1809 - 1882. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Einstein, A. (1988). Mein Weltbild. Gütersloh, Bertelsmann-Club.

Saner, H. (1999). Karl Jaspers - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Schlüter, W. (1999). Immanuel Kant. München, Dt. Taschenbuch Verl.

Biemel, W. (2002). Martin Heidegger. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Abendroth, W. (1998). Arthur Schopenhauer. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Staengle, P. (1998). Heinrich von Kleist. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Morgenstern, M. and R. Zimmer (2002). Karl Popper. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Prater, D. A. (1981). Stefan Zweig - Leben und Werk im Bild. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Lavrin, J. (1996). Lev Tolstoj - in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Schick, P. (1999). Karl Kraus - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Salber, L. (1997). Frida Kahlo. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Canetti, E. and K. Wachinger (2005). Elias Canetti - Bilder aus seinem Leben. München, Hanser.

Wagenbach, K. (1994). Franz Kafka - Bilder aus seinem Leben. Darmstadt, Wiss. Buchgesellschaft.

Heinze, B. (1998). Franz Fühmann - eine Biographie in Bildern, Dokumenten und Briefen. Rostock, Hinstorff.

Nerlich, M. (1993). Stendhal - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Müller, H. (2005). Stefan Zweig - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Sändig, B. (2000). Albert Camus. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Boerner, P. (1982). Johann Wolfgang von Goethe - in Selbstzeugnissen u. Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Martens, G. (2000). Friedrich Hölderlin. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Rohde, P. P. (1998). Sören Kierkegaard - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Wieacker-Wolff, M.-L. (2003). Albert Camus. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Krohn, W. (1987). Francis Bacon. München, Beck.

Hamel, C. (2003). Fjodor M. Dostojewskij. München, Dt. Taschenbuch Verl.

Wagenbach, K. (1998). Franz Kafka - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Scheible, H. (2003). Arthur Schnitzler - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verl.

Schulz, K. (1999). Goethe - eine Biographie in 16 Kapiteln. Stuttgart, Reclam.

Rjazanov, D. (1928). Karl Marx als Denker, Mensch und Revolutionär - ein Sammelbuch. Wien u. a., Verl. für Literatur und Politik.

Biographiearbeit
Petzold, H. (2003). Lebensgeschichten erzählen - Biographiearbeit, narrative Therapie, Identität ; Sonderausgabe der Zeitschrift Integrative Therapie. Paderborn, Junfermann.

Barrington, J. (2004). Erinnerungen und Autobiographieschreiben. Bonn, Autorenhaus Verlag.

Wissenschaftstheorie
Polanyi, M. (1974). Personal knowledge - towards a post-critical philosophy a chemist and philosopher attempts to bridge the gap between fact and value, science and humanity. Chicago u.a., The Univ. of Chicago Pr.

Polanyi, M. (1996). Science, faith and society
a searching examination of the meaning and nature of scientific inquiry ; with a new introduction. Chicago, Ill. u.a., Univ. of Chicago Press.

Feyerabend, P. K. (1986). Wider den Methodenzwang. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Popper, K. R. (1998). Logik der Forschung - Klassiker auslegen. Berlin, Akademie Verlag.

Popper, K. R. (1979). Ausgangspunkte
meine intellektuelle Entwicklung. Hamburg, Hoffmann & Campe.

Popper, K. R. (1994). Logik der Forschung. Tübingen, Mohr.

Feyerabend, P. K. (2003). Wissenschaft als Kunst. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Weber, M. and J. Winckelmann (1988). Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre. Tübingen, Mohr.

Lorenzen, P. (2000). Lehrbuch der konstruktiven Wissenschaftstheorie. Stuttgart ; Weimar, Metzler.

Seiffert, H. (1992). Einführung in die Wissenschaftstheorie Band I-III. München, Beck.

Chalmers, A. F. (1999). Wege der Wissenschaft
Einführung in die Wissenschaftstheorie. Berlin u.a., Springer.

Kanitscheider, B. (1981). Wissenschaftstheorie der Naturwissenschaft. Berlin u.a., <<de>> Gruyter.

Kuhn, T. S. (1981). Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Needham, J. (1993). Wissenschaftlicher Universalismus
über Bedeutung und Besonderheit der chinesischen Wissenschaft. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Schreiber, H. (1993). Vom Experiment zum Erfolg
die Großen der Naturwissenschaft und Technik von Leonardo da Vinci bis Otto Hahn. Berlin, Darmstadt, Habel.

Erkenntnistheorie
Riedl, R. (1981). Biologie der Erkenntnis - die stammesgeschichtlichen Grundlagen der Vernunft. Berlin u.a., Parey

Oeser, E. and F. Seitelberger (1988). Gehirn, Bewußtsein und Erkenntnis. Darmstadt, Wiss. Buchges.

Riedl, R. (1984). Die Strategie der Genesis Naturgeschichte der realen Welt. München u.a., Piper.

Oeser, E. (1987). Psychozoikum - Evolution und Mechanismus der menschlichen Erkenntnisfähigkeit. Berlin u.a., Parey.

Riedl, R. (2000). Strukturen der Komplexität
eine Morphologie des Erkennens und Erklärens. Berlin u.a., Springer.

Vollmer, G. (1998). Evolutionäre Erkenntnistheorie - angeborene Erkenntnisstrukturen im Kontext von Biologie, Psychologie, Linguistik, Philosophie und Wissenschaftstheorie. Stuttgart, Hirzel.

Riedl, R. (1990). Evolution und Erkenntnis
Antworten auf Fragen aus unserer Zeit. München u.a., Piper.

Kant, I. and J. Kopper (1998). Kritik der praktischen Vernunft. Stuttgart, Reclam.

Kant, I. and R. Schmidt (1971). Kritik der reinen Vernunft. Leipzig, Reclam.

Lorenz, K. (1983). Die Rückseite des Spiegels -Versuch einer Naturgeschichte menschlichen Erkennens. München u.a., Piper.

Popper, K. R. and J. C. Eccles (1996). Das Ich und sein Gehirn. München u.a., Piper.

Vollmer, G. (1988). Was können wir wissen? Band 1 und 2. Stuttgart, Hirzel.

Bauer, J. (2006). Warum ich fühle, was Du fühlst. Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone. München, Heyne.

Evolution
Jantsch, E. (1992). Die Selbstorganisation des Universums - vom Urknall zum menschlichen Geist. München ; Wien, Hanser.

Mayr, E. (2003). Das ist Evolution. München, Bertelsmann.

Darwin, C. and C. W. Neumann (2001). Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl. Stuttgart u.a., Reclam.

Ditfurth, H. (1984). Der Geist fiel nicht vom Himmel - die Evolution unseres Bewußtseins. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Mayr, E. (1991). Eine neue Philosophie der Biologie. Darmstadt, Wiss. Buchges.

Mayr, E. (2000). Das ist Biologie - die Wissenschaft des Lebens. Heidelberg u.a., Spektrum Akad. Verl.

Mayr, E. (2000). Das ist Biologie - die Wissenschaft des Lebens. Heidelberg u.a., Spektrum Akad. Verl.

Dunn, L. C. and T. Dobzhansky (1970). Vererbung, Rasse und Gesellschaft. Frankfurt am Main, Fischer.

Dobzhansky, T. (1965). Dynamik der menschlichen Evolution
Gene und Umwelt. Frankfurt am Main, Fischer.

Uexküll, J. (1950). Das allmächtige Leben. Hamburg, Wegner.

Bertalanffy, L. (1951). Auf den Pfaden des Lebens - Ein biolog. Skizzenbuch. Wien, Universum Verlag.

Hölder, H. (1996). Naturgeschichte des Lebens - eine paläontologische Spurensuche. Berlin u.a., Springer.

Welter-Schultes, F. W. and R. Krätzner (1999). Lebendiger Planet - 4600 Millionen Jahre auf einen Blick. Göttingen, Planet Posters Edition.

Overhage, P. (1965). Die Evolution des Lebendigen. Freiburg im Breisgau ; Wien u.a., Herder.

Kant, I. (2005). Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels oder Versuch von der Verfassung und dem mechanischen Ursprunge des ganzen Weltgebäudes nach Newtonischen Grundsätzen abgehandelt. Frankfurt am Main, Deutsch.

Wuketits, F. M. (1985). Zustand und Bewußtsein
Leben als biophilosophische Synthese. Hamburg, Hoffmann u. Campe.

Colbert, E. H. (1965). Die Evolution der Wirbeltiere - eine Geschichte der Wirbeltiere durch die Zeiten. Stuttgart, Fischer.

Langaney, A. and F. Schröder (2000). Die schönste Geschichte des Menschen - von den Geheimnissen unserer Herkunft. Bergisch Gladbach, Lübbe.

Pelt, J.-M. (2000). Die schönste Geschichte des Lebens
von den Geheimnissen der Natur. Bergisch Gladbach, Lübbe.

Reeves, H. (1998). Die schönste Geschichte der Welt - von den Geheimnissen unseres Ursprungs. Bergisch Gladbach, Lübbe.

Portmann, A. (2000). Biologie und Geist. Göttingen, Burgdorf.

Diamond, J. M. (2000). Warum macht Sex Spaß? die Evolution der menschlichen Sexualität. München, Goldmann.

Meier, H. and R. D. Alexander (1992). Die Herausforderung der Evolutionsbiologie. Müchen - Zürich, Piper.

Diamond, J. (2003). Arm und Reich - die Schicksale menschlicher Gesellschaften. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Potthast, T. (1999). Die Evolution und der Naturschutz - zum Verhältnis von Evolutionsbiologie, Ökologie und Naturethik. Frankfurt am Main u.a., Campus Verl.

Wieser, W. (1994). Die Evolution der Evolutionstheorie - von Darwin zur DNA. Heidelberg u.a., Spektrum Akad. Verl.

Weizsäcker, C. F. (1992). Die Geschichte der Natur - zwölf Vorlesungen. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht.

Bertalanffy, L. (1949). Vom Molekül zur Organismenwelt
Grundfragen d. modernen Biologie. Potsdam, Verl. Athenaion.

Alland, A. (1970). Evolution und menschliches Verhalten. Frankfurt am Main, Fischer.

Eigen, M. and R. Winkler (1990). Das Spiel - Naturgesetze steuern den Zufall. München u.a., Piper.

Erben, H. K. (1988). Die Entwicklung der Lebewesen - Spielregeln der Evolution. München u.a., Piper.

Fortey, R. A. (2002). Leben - eine Biographie ; die ersten vier Milliarden Jahre. München, Dt. Taschenbuch Verl.

Dawkins, R. (2001). Gipfel des Unwahrscheinlichen - Wunder der Evolution. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt-Taschenbuch-Verl.

Wuketits, F. M. (1995). Evolutionstheorien - historische Voraussetzungen, Positionen, Kritik. Darmstadt, Wiss. Buchges.

Ball, P. (2002). H2o - Biographie des Wassers. München u.a., Piper.

Bauer, J. (2006). Prinzip Menschlichkeit. Warum wir von Natur aus kooperieren. Hoffmann & Campe.

Spirituelle Wege
Wilber, K. (1991). Wege zum Selbst - östliche und westliche Ansätze zu persönlichem Wachstum. München, Goldmann.

Huth, W. (1988). Glaube, Ideologie und Wahn - das Ich zwischen Realität und Illusion. Frankfurt, Main ; Wien u.a., Ullstein.

James, W. (1997). Die Vielfalt religiöser Erfahrung - eine Studie über die menschliche Natur. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Eliade, M. (1989). Yoga
Unsterblichkeit und Freiheit. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Grof, C. and S. Grof (1991). Die stürmische Suche nach dem Selbst - praktische Hilfe für spirituelle Krisen. München, Kösel.

Scharfetter, C. (2004). Das Ich auf dem spirituellen Weg vom Egozentrismus zum Kosmozentrismus. Sternenfels, Verl. Wissenschaft u. Praxis.

Scharfetter, C. (1999). Der spirituelle Weg und seine Gefahren - Spiritualität, Begriff, Typen, Bewußtseinsbereiche, Induktoren und Inhalte, Meditation, spirituelle Krise, Sekten und totalitäre Kulte ; eine Übersicht für Berater und Therapeuten. Stuttgart, Enke.

Dürckheim, K. and G. Wehr (1996). Auf der Suche nach dem inneren Meister - ausgewählte Texte. München, Kösel-Verl.

Dürckheim, K. and L. Hohn-Kemler (1996). Im Silberstrom des Seins - das Karlfried Graf Dürckheim Lesebuch. Freiburg im Br. ; Wien u.a., Herder.

Dürckheim, K. (2005). Vom doppelten Ursprung des Menschen. Freiburg im Breisgau ; Wien u.a., Herder.

Schoen, S. (2004). Wenn Sonne und Mond Zweifel hätten. Gestalttherapie als spirituelle Suche. Wuppertal, Peter Hammer Verlag.

Weisheit
Dietrich, R. (2002). Der Palast der Geschichten 100 Weisheitsgeschichten als Impulsgeber. Elixhausen, Dietrich.

Dietrich, R. (2002). Der Palast der Geschichten 100 Weisheitsgeschichten als Impulsgeber. Elixhausen, Dietrich.

Dietrich, R. (1998). die 7 täler - aussprüche der meister als mediationen. Elixhausen, Dietrich Verlag.

Coelho, P. (2001). Handbuch des Kriegers des Lichts. Zürich, Diogenes.

Heraclitus and B. Snell (1995). Fragmente - griechisch und deutsch. München u.a., Artemis-Verl.

Whitman, W. (1981). Grashalme - Auswahl. Leipzig, Reclam.

Emerson, R. W. and E. Friedell (1992). Von der Schönheit des Guten - Betrachtungen und Beobachtungen. Zürich, Diogenes.

Thieme, P. (1990). Upanischaden - ausgewählte Stücke. Stuttgart, Reclam.

Zen
Sawaki, K. o. o. and M. Nölke (2005). Zen ist die größte Lüge aller Zeiten. Frankfurt am Main, Angkor-Verl.

Katagiri, D. (1988). Rückkehr zur Stille. Zürich, Theseus Verlag.

Ohtsu, R. and K. Tsujimura (1958). Der Ochs und sein Hirte
eine altchinesische Zen-Geschichte. Pfullingen, Neske.

Uchiyama Roshi, K. (1991). Zen für Küche und Leben. Braunschweig, Aurum Verlag.

Uchiyama Roshi, K. (1981). Die Zen-Lehre des heimatlosen Kodo. Libri books on demand.

Deshimaru, T., J. Monnot and V. Bardet (1975). Za-Zen
Die Praxis des Zen. Berlin, Kristkeitz.

Deshimaru, T. (2002). Dokan - Täglich Zazen. Heidelberg-Leimen, Werner Kristkeitz Verlag.

Fromm, E., D. T. Suzuki and R. Martino (1985). Zen-Buddhismus und Psychoanalyse. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Magid, B. (2002). Ordinary mind - exploring the common ground of Zen and Psychotherapy. Boston, Wisdom publications.

Wohlfahrt, G. (2003). Zen und Haiku. Ditzingen, Reclam.

Yuzen, S. (1992). Einfach so...Zen Gedichte. Heidlerberg-Leimen, Werner Kristkeitz Verlag.

Ignatius, A. (1992). Die zensationellen Abenteuer des PILGER MU. Aitrang, Windpferd Verlag.

Ignatius, A. (1991). PILGER MU - diesseits von Jetzt. Aitrang, Windpferd Verlag.

Ulenbrook, J. (2004). Haiku
Japanische Dreizeiler. Stuttgart, Reclam.

Krusche, D. (1999). Haiku
japanische Gedichte. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Hanh, T. N. (1999). Klar wie ein stiller Fluss. Leimen, Kristkeitz.

Sawaki, K. (2002). An Dich - gesammelte Zen Sprüche. Frankfurt, Angkor Verlag.

Dumoulin, H. (1959). Zen - Geschichte und Gestalt. Bern, Francke.

Dumoulin, H. (2005). Zen Buddhism - India and China. 1. Bloomington, World Wisdom.

Dumoulin, H. (2005). Zen Buddhism - Japan. 2. Bloomington, Worl Wisdom.

Dogen (2001, 2003, 2006). Shobogenzo - die Schatzkammer des wahren Dharma Auges. Band I, Band II und Band III. Leimen, Kristkeitz Verlag.

Obermayer, K. Zurück zur reinen Quelle. Theseus Verlag.

Deshimaru, T. and P. Coupey (2001). Sitzender Drache. Lehren von Meister Deshimaru. Frankfurt, Angkor Verlag.

Deshimaru, T. (1986). Die Stimme des Tales. Ein Sesshin Tagebuch. Heidelberg, Kristkeitz Verlag.

Buddhismus
Sangharakshita (2000). Sehen,wie die Dinge sind - der achtfältige Pfad des Buddha. Essen, do evolution.

Joanna Macy (1991). Mutual causality in buddhism and general systems theory. State University of New York Press.

Inititation
Meade, M. (1994). Die Männer und das Wasser des Lebens
Wege zur wahren Männlichkeit. München u.a., List.

Rohr, R. (2005). Endlich Mann werden - die Wiederentdeckung der Initiation. München, Claudius.

Bly, R. (1993). Eisenhans - ein Buch über Männer. München, Knaur.

Bly, R. (1998). Die kindliche Gesellschaft - über die Weigerung, erwachsen zu werden. München, Droemer Knaur.

Ökologie
Leopold, A. (1992). Am Anfang war die Erde - Plädoyer zur Umwelt-Ethik. München, Knesebeck.

Vester, F. (1999). Unsere Welt - ein vernetztes System. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Thienemann, A. (1956). Leben und Umwelt - vom Gesamthaushalt der Natur. Hamburg, Rowohlt.

Wilson, E. O. (1998). Die Einheit des Wissens. München, Goldmann.

Uexküll, J. and G. Kriszat (1956). Streifzüge durch die Umwelten von Tieren und Menschen - ein Bilderbuch unsichtbarer Welten - Bedeutungslehre. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Wilson, E. O. (1996). Der Wert der Vielfalt - die Bedrohung des Artenreichtums und das Überleben des Menschen. München u.a., Piper.

Gottwald, F.-T., P. Anderson and S. Schweisfurth (1995). Tiefenökologie - wie wir in Zukunft leben wollen ; ein Sammelband. München, Diederichs.

Mayer-Tasch, P. C. (1991). Natur denken - eine Genealogie der ökologischen Idee Band I und Band II. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Orr, D. W. (2004). Earth in mind. On education, environment and the human perspective. Washington, Covelo and London, Island Press.

Orr, D. W. (1992). Ecological literacy. Education and the transition to a postmodern world. State University of New York Press.

Allen, T. F. H. and V. Ahl (1996). Hierarchy theory. A vision, vocabulary and epistemology. New York, Columbia University Press.

Sprüche & Zitate
Lichtenberg, G. C. and W. Promies (1994). Schriften und Briefe Band 1. Frankfurt am Main u.a., Zweitausendeins.

Lichtenberg, G. C. and W. Promies (1994). Schriften und Briefe Band 2. Frankfurt am Main u.a., Zweitausendeins.

Lichtenberg, G. C. and F. Sengle (1984). Aphorismen. Stuttgart, Reclam.

Quadbeck-Seeger, H.-J. (1994). Zwischen den Zeichen
Aphorismen über und aus Natur und Wissenschaft. Weinheim, VCH-Verl.-Ges.

Büchmann, G. (1973). Geflügelte Worte. München, Knaur.

Schnitzler, A. (1927). Buch der Sprüche und Bedenken
Aphorismen und Fragmente. Wien, Phaidon-Verl.

Schnitzler, A. and M. Diersch (1985). Aphorismen und Notate
Gedanken über Leben und Kunst. Leipzig u.a., Kiepenheuer.

Gedichte
Fried, E. and K. Wagenbach (1995). Gedichte. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Fuchs-Knill, M. (2004). To Day. Toronto, EGS Press.

Domin, H. (2005). Das Gedicht als Augenblick von Freiheit - Frankfurter Poetik-Vorlesungen 1987 - 1988. München u.a., Piper.

Plath, S. and E. Fried (1998). Ariel
Gedichte ; Englisch und Deutsch. Frankfurt am Main, Suhrkamp-Verl.

Domin, H. (2004). Gesammelte Gedichte. Frankfurt am Main, S. Fischer.

Fried, E. (1996). Es ist was es ist - Liebesgedichte, Angstgedichte, Zorngedichte. Berlin, Wagenbach.

Märchen
Kast, V. (1989). Märchen als Therapie. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Bettelheim, B. and L. Mickel (2004). Kinder brauchen Märchen. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Drewermann, E. (1996). Lieb Schwesterlein, laß mich herein
Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Drewermann, E. (2003). Schneewittchen, die zwei Brüder
Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet. München, Dt.Taschenbuch- Verl.

Betz, F. (2001). Märchen als Schlüssel zur Welt
eine Anleitung zum Erzählen und zum Gespräch mit Kindern. Lahr, Kaufmann.

Drewermann, E. (2003). Der Froschkönig. Düsseldorf u.a., Walter.

Kast, V. (1989). Märchen als Therapie. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Drewermann, E. (2003). Hänsel und Gretel, Aschenputtel, Der Wolf und die sieben Geißlein - Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Drewermann, E. (1993). Rapunzel, Rapunzel, laß dein Haar herunter - Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Mythos
Gotthelf, J. and J. Kiermeier-Debre (1997). Die schwarze Spinne - Novelle. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Schmidbauer, W. (2001). Mythos und Psychologie. Krummwisch bei Kiel, Königsfurt.

Fühmann, F. and J. Krätzer (1993). Marsyas
Mythos und Traum ; die Griechen. Leipzig, Reclam.

Fühmann, F. (2000). Irrfahrt und Heimkehr des Odysseus. München, Dt. Taschenbuch Verl.

Fromm, E. (1992). Märchen, Mythen, Träume -
eine Einführung in das Verständnis einer vergessenen Sprache. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Campbell, J. (1996). Die Masken Gottes 4 Bände. München, dtv.

Mystik
Kreuz, J. v. and U. Dobhan (1995). Die dunkle Nacht. Freiburg im Breisgau ; Wien u.a., Herder.

Riehle, W. (2003). Das Buch von der mystischen Kontemplation genannt "Die Wolke des Nichtwissens". Einsiedeln, Johannes Verl.

Lengsfeld, P. and W. Jäger (2005). Mystik - Spiritualität der Zukunft - Erfahrungen des Ewigen ; P. Willigis Jäger OSB zum 80. Geburtstag. Freiburg im Breisgau ; Wien u.a., Herder.

Werder, L. v. (2003). Mystik für Gipfelstürmer. Berlin, Milow, Schibri Verlag.

Banzhaf, H. (1989). Das Tarot-Handbuch. Gütersloh, Bertelsmann-Club.

Guekos-Hollenstein, M. (2000). Quellen des Tarot. Klein Königsförde, Königsfurt.

Kunsttherapie
Bachmann, H. I. (1997). Malen als Lebensspur
die Entwicklung kreativer bildlicher Darstellung ; ein Vergleich mit den frühkindlichen Loslösungs- und Individuationsprozessen. Stuttgart, Klett-Cotta.

Petzold, H. (1990). Die neuen Kreativitätstherapien - Handbuch der Kunsttherapie.Band I und Band II. Paderborn, Junfermann.

Lewis, P. (1999). Schöpferische Prozesse - Kunst in der therapeutischen Praxis. Zürich u.a., Walter.

Klemm, H. and R. Winkler (1995). Masken - Gesichter hinter dem Gesicht ; Persönlichkeitsentfaltung und Therapie in der Arbeit mit Masken. Bern, Zytglogge-Verl.

Hoffmann, K. and T. Haus Kirchlicher Dienste der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers / Fachgebiet Kunst und Kultur - Spiel und (2004). Masken - eine Bestandsaufnahme - mit Beiträgen aus Pädagogik, Geschichte, Religion, Theater, Therapie ; eine Veröffentlichung des Fachgebiets Kunst und Kultur - Spiel und Theater, Haus Kirchlicher Dienste der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers. Berlin ; Milow ; Strasburg, Schibri-Verl.

Hampe, R., C. International Association for Art and Therapy (2003). Trauma und Kreativität - Therapie mit künstlerischen Medien ; Dokumentation zur 13. Jahrestagung der IGKGT an der Universität Salzburg. Bremen, Univ. Bremen.

Steinbauer, M. and J. Taucher (1997). Integrative Maltherapie - eine Brücke zu Patienten mit psychischen Störungen. Wien u.a., Springer.

Kraus, W. (2003). Von der Heilkraft des Malens. München, Beck.

Literatur
Hellmann, B. (2005). Mit Kant am Strand
ein Lesebuch für Nachdenkliche. München, Dt. Taschenbuch Verl.

Sartre, J.-P. and H. Wallfisch (2003). Der Ekel
Roman. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Canetti, E. (1997). Die gerettete Zunge - Geschichte einer Jugend. Frankfurt, Fischer Taschenbuch Verl.

Canetti, E. (2004). Die Fackel im Ohr - Lebensgeschichte 1921 - 1931. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Canetti, E. (1992). Das Augenspiel - Lebensgeschichte 1931 - 1937. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Canetti, E. (1994). Die Blendung. Gütersloh, Bertelsmann-Club.

Canetti, E. (1994). Masse und Macht. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Zweig, S. (2003). Sternstunden der Menschheit
vierzehn historische Miniaturen. Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verl.

Zweig, S. and K. Beck (1995). Montaigne. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Zweig, S. and A. Holtgreve (1995). Schachnovelle. Frankfurt am Main, S. Fischer.

Zweig, S. and K. Beck (1998). Drei Dichter ihres Lebens
Casanova, Stendhal, Tolstoi. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Zweig, S. and K. Beck (1983). Begegnungen mit Büchern
Aufsätze und Einleitungen aus den Jahren 1902 - 1939. Frankfurt am Main 1983, Fischer Taschenbuch-Verl.

Zweig, S. and K. Beck (1998). Der Kampf mit dem Dämon
Hölderlin, Kleist, Nietzsche. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Zweig, S. (1992). Die Welt von gestern - Erinnerungen eines Europäers. Frankfurt am Main, Fischer.

Horváth, Ö. (1981). Jugend ohne Gott - Roman. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Hemingway, E. and A. Horschitz-Horst (1994). Der alte Mann und das Meer - Roman. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Stendhal and W. Hoyer (1994). Über die Liebe. Frankfurt am Main u.a., Insel-Verl.

Stendhal and O. Flake (1998). Rot und schwarz - Chronik des 19. Jahrhunderts. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Roth, J. (1984). Hiob - Roman eines einfachen Mannes. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Canetti, E. (1981). Komödie der Eitelkeit - Drama in 3 Teilen. Stuttgart u.a., Reclam.

Hesse, H. (2002). Siddhartha - eine indische Dichtung. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Maupassant, G. and W. Kappeler (1996). Bel-Ami - Roman. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Brod, M. (1955). Tycho Brahes Weg zu Gott - Roman. Berlin, Herbig (gewidmt Franz Kafka).

Chamisso, A. v. (1993). Peter Schlemihl's wundersame Geschichte. Ditzingen, Reclam.

Voltaire and W. Tschöke (2002). Candide oder der Optimismus. München, Dt. Taschenbuch Verl.

Kleist, H. and H. Sembdner (2001). Sämtliche Werke und Briefe - zweibändige Ausgabe in einem Band. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Hebbel, J. P. (1999). Schatzkästlein des rheinischen Hausfreunds. Ditzingen, Reclam.

Camus, A. and G. G. Meister (1998). Jonas oder der Künstler bei der Arbeit - gesammelte Erzählungen. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Camus, A. and U. Aumüller (1997). Der Fremde. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Camus, A. and G. Meister (1997). Kleine Prosa. Reinbek bei Hamburg, Rowohlt.

Cervantes Saavedra, M. and L. Tieck (1987). Leben und Taten des scharfsinnigen Edlen Don Quixote von la Mancha. Zürich, Diogenes-Verl.

Dostoevskij, F. M. and D. Pommerenke (1994). Erniedrigte und Beleidigte - Roman in vier Teilen mit einem Epilog. Berlin u.a., Aufbau-Verl.

Dostoevskij, F. M. (1966). Die Brüder Karamasow -
Roman. Wien, Buchgemeinschaft Donauland.

Tolstoj, L. N. and M. Kegel (1965). Krieg und Frieden - Roman. Wien, Buchgemeinschaft Donauland u.a.

Dostoevskij, F. M. and A. Luther (1985). Der Idiot. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Dostoevskij, F. M. and R. Hoffmann (1984). Schuld und Sühne
(Rodion Raskolnikow). München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Dostoevskij, F. M. (1999). Die Dämonen
Roman. München, DTV.

Remarque, E. M. (2002). Im Westen nichts Neues
Roman. Köln, Kiepenheuer & Witsch.

Sterne, L. (1982). Das Leben und die Ansichten Tristram Shandys - Roman. Zürich, Diogenes-Verl.

Spengler, O. (1995). Der Untergang des Abendlandes - Umrisse einer Morphologie der Weltgeschichte. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Fühmann, F. (1993). Gesamtausgabe. Rostock, Hirnstorff Verlag.

Doderer, H. (1985). Die Dämonen - nach der Chronik des Sektionsrates Geyrenhoff ; Roman. München, Dt. Taschenbuch-Verl.

Lewis, C. S. (1992). Dienstanweisung für einen Unterteufel. Freiburg im Breisgau ; Wien u.a., Herder.

O'Brien, F. and H. Rowohlt (1990). Der dritte Polizist
Roman. Frankfurt am Main, Suhrkamp-Verl.

O'Brien, F. and H. Mennicken (1989). In Schwimmen-Zwei-Vögel oder Sweeny auf den Bäumen. Zürich, Haffmans.

Kundera, M. (1996). Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
Roman. Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.

Kertész, I. and C. Viragh (1996). Roman eines Schicksallosen. Berlin, Rowohlt.

Kafka, F. (2000). Werke. Dreieich, Meco.

Joyce, J. and H. Wollschläger (1981). Ulysses. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

Flaubert, G. and K. Stoppel (2005). Madame Bovary. Stuttgart, Reclam.

Nickel, R. (1999). Lexikon der antiken Literatur. Düsseldorf u.a., Artemis & Winkler.




...erlies Dir die Welt...

 

 

ugg ale canada goose suomi moncler sale canada goose takki barbour takki moncler takki timberland suomi canada goose sale parajumpers takit canada goose trillium barbour tikkitakki canada goose ale barbour jacket parajumpers long bear moncler untuvatakki parajumpers takki
adidas superstar adidas stan smith adidas stan smith zwart adidas superstar dames adidas yeezy adidas yeezy boost 350
cialis sverige viagra sverige cialis pris cialis billigt viagra billigt kamagra gel kamagra pris kamagra oral jelly levitra generika viagra bestellen viagra bestellen kamagra schweiz cialis bestellen kamagra gel priligy kaufen levitra generika cialis kaufen
peuterey dames parajumpers sale moncler outlet peuterey jas belstaff jacket uggs kopen ugg outlet barbour belgie barbour outlet timberland shoes parajumpers jas canada goose parka moncler jas canada goose jas peuterey jassen belstaff belgie woolrich parka
veste barbour woolrich paris timberland soldes moncler femme barbour homme parajumper homme canada goose chateau parka belstaff soldes parajumpers homme moncler doudoune femme ugg bailey moncler veste barbour veste femme bottes ugg bebe
moncler mujer barbour mujer canada goose madrid barbour outlet timberland madrid botas ugg canada goose outlet moncler hombre moncler rebajas canada goose outlet parajumpers moncler jakke canada goose jakke canada goose jakke